Kühlschrank-citystory
Allgemein, Beauty, Lifestyle

Sommeranfang oder „Wenn mich jemand sucht, ich bin im Kühlschrank!“

Houston? Houston?? Wer ist eigentlich dieser Typ und warum kommt er eigentlich nie, wenn ich ihn rufe? Er ist doch für Probleme zuständig? Oder war das doch nur eine Stadt in Texas?

Wenn wir nicht auf der Suche nach dem perfekten Body Workout sind, das uns bestenfalls in Minutenschnelle ein Sixpack in Form dieses nostalgischen Haushaltsgeräts zaubert, um unseren verwinterspeckten Körper wieder in Astralform zu bringen, dann finden wir doch sicherlich eine andere Baustelle an unserem Körper, die mal wieder restauriert gehört. Und das nicht, weil uns besonders in dieser Saison wieder von jedem Klatschblättchen die Schlagzeile „Bikinibody“ entgegenspringt, sondern, weil wir uns selbst immer mal was Gutes tun sollten! Und damit meine ich keinen Beachbody in 90-60-90 Maßen – Haut, Haare und Co. wollen auch verwöhnt werden! Denn, wenn die Sonne jetzt wieder zur Höchstform aufläuft, spendet uns dieser – für uns lebensnotwendige – Stern ganz viel Vitamin D. Aber nebenbei leider auch ein paar Problemchen für den Körper: Sonnenbrand, spröde Haare, trockene Haut oder ein paar Schweißperlen. 😉

Man kann aber Abhilfe schaffen und mit was genau, erzähl ich euch jetzt. 😊

Ganz viele Sommer-Produkte findet ihr bei Müller in der Drogerieabteilung oder bei dm.

Tolle Helferlein und Beauty-Lieblinge im Sommer

Erfrischungsspray – Wenn nichts mehr hilft und kein Ventilator oder keine Klimaanlage zur Verfügung steht, kann so ein Erfrischungsspray in der Handtasche eine prima Rettung vor dem bevorstehenden Hitzeschlag sein. Gibt’s in verschiedenen Düften oder auch neutral.

After Sun – Nach ausgiebigem Sonnenbad oder aber auch einfach nach einem langen Tag im Freien tut ihr eurer Haut mit einer After Sun Lotion etwas Gutes! Die Haut braucht zwar die Sonne, trocknet aber auch sehr schnell aus. Die richtige Lotion gibt der Haut wieder Feuchtigkeit zurück und hilft ihr, sich schneller zu regenerieren.

After-Sun-dm-City-Galerie-Aschaffenburg

Auch die Haare leiden bei zu viel Hitze und Sonneneinstrahlung. Ein Sonnenschutzspray auftragen, bevor man in die Sonne geht und ein gutes Pflegeöl für danach, helfen da oft Wunder.

Nicht immer hat man die Möglichkeit mit offenen Schuhen das Haus zu verlassen, die Männer ohnehin noch weniger als die Frauen. Das kann an heißen Tagen richtig ätzend werden. Damit das nicht zum Fiasko wird, mein Tipp: Fußdeo verwenden!

Beim Eincremen mit Sonnenschutz werden die ganz gerne mal vergessen: Die Lippen. Zugegeben – es gibt schöneres als den Geschmack von Sonnencreme im Mund. Daher gibt es mittlerweile tolle Lippenpflegestifte mit UV Schutz, denn die dünne Haut auf den Lippen bedarf ganz besonderem Sonnenschutz.

Der anstrengende, heiße Tag ist geschafft und die Haut glüht? Da tut ein entspannendes Bad richtig gut. Jetzt fehlt nur noch der richtige Badeschaum. Badezusätze mit Minz- oder Zitrusgerüchen wirken nicht nur auf die Haut erfrischend, sondern auch auf die alle anderen Sinne.

Sonnencreme – das Wichtigste zum Schluss

Was jetzt natürlich noch fehlt, ist – allen voran – die Sonnencreme.

Und da habe ich einen ganz besonderen Tipp für euch. Wir haben mal einige Sonnencreme-Produkte aus der Naturkosmetik-Reihe von dm getestet.

Die von lavera gibt es mit unterschiedlichen Lichtschutzfaktoren, hilft gut, weißelt aber leider sehr. Ist dementsprechend auch noch sehr schwierig wieder von der Haut zu bekommen – dafür super zum Schwimmen im Schwimmbad geeignet. Ist noch eines der verhältnismäßig günstigeren Naturkosmetikprodukte.

Die biosolis Sonnencreme lässt sich gut auftragen und weißelt zudem nicht ganz so stark. Ist aber leider etwas teurer.

Die Sonnencreme der Marke boep ist aktuell der Renner schlechthin – daher auch ständig ausverkauft. Hier müsst ihr schnell sein, sobald sie wieder im Laden verfügbar ist, denn dieser Run auf das Produkt kommt nicht von ungefähr: Die Sonnencreme eignet sich super für Kids, lässt sich sehr leicht auftragen, weißelt so gut wie gar nicht und ist auch einwandfrei wieder abzuwaschen (dementsprechend aber nicht wasserfest!). Der Preis lässt uns aber leider für einen kurzen Moment mit Schnappatmung verweilen.

Die alverde Sonnencreme der dm-Eigenmarke schneidet bei mir leider nicht so gut ab. Preislich ist sie zwar unschlagbar, jedoch weißelt sie stark auf der Haut und auch bei Kontakt mit Textilien sollte man – wie bei der lavera allerdings auch – sehr vorsichtig sein. Für Konsumenten, die Wert darauf legen, ist es leider ein zusätzlicher Minuspunkt, dass die alverde Sonnencreme Nanopartikel beinhaltet.

Also ab in die City und sich für die kommenden Ferien ausrüsten, um den Urlaub in vollen Zügen genießen zu können.

Sommerliche und relativ kühle Grüße aus der City,

Eure Anika

 

 

Schreibe einen Kommentar